Die Tempelstadt Wat Chalong

Wat Chalong  ist der größte und bekannteste der 29 buddhistischen Tempel (Wat) der Insel Phuket.
Der Tempel liegt etwa 8 km südöstlich der Stadt Phuket an der Straße 4021.

Von uns aus fährt man zum Chalong Kreisverkehr und dann in Richtung Flugplatz (2. Ausfahrt). Der nächste Ort ist Wat Chalong. Der Tempel liegt rechter Hand.

Hier werden zwei Mönche verehrt, die während der Zeit des Aufstands der Zinnarbeiter lebten und hier wirkten: Luang Pho Chuang und Luang Pho Chaem. Beide waren berühmt für ihre medizinischen Kenntnisse und Fähigkeiten. In einem dem Wat beigeordneten Teakhaus werden Andenken an die beiden Mönche aufbewahrt, u.a. von ihnen getragene Roben sowie Statuen aus Wachs.

Bemerkenswert ist der offene Kamin -ähnlich der uns bekannten Gartengrills-, in dem oft und unverhofft von Besuchern Böller gezündet werden. Damit sollen wohl böse Geister vertrieben oder gute Geister gnädig gestimmt werden.

Verbinden kann man diesen Ausflug mit einem Besuch des Big Buddha.

Die kleine Straße (Soi) zu ihm hoch geht vor dem Wat Chalong links ab, wenn man vom Chalong Circel her kommt.

Die Phra Puttamingmongkol Akenakkiri Buddha Statue wurde 2008 (bis auf den Sockel) fertiggestellt und ist einer der markantesten Aussichtspunkte der Insel Phuket. Die imposante Marmorstatue ist 45 Meter hoch und hat einen Durchmesser von 25 Meter am Sockel. Der Buddha sitzt auf einem großen Podest aus stilisierten Lotusblüten und schaut vom Gipfel des Nakkerd Hill (Khao Nakkerd) nach Osten auf die Chalong Bucht. Für den noch nicht ganz fertiggestellten Sockel kann man gegen eine kleine Gebühr noch Marmorplatten kaufen und, mit seinem Namen versehen, einbauen lassen.