Ausflüge in die Umgebung

Auf den folgenden Seiten stellen wir einige Tipps für Ausflüge in die nähere Umgebung vor, die entweder mit dem einheimischen "Linien"-Bus oder mit Motorrädern zu erreichen sind.

 

Mobilität   -   Phuket Town   -    Rawai Beach   -   Laem Phromthep   -    Wat Chalong   -   Nachtleben

 

Hier eine Auswahl der Touren, die wir selbst ausprobiert haben und für empfehlenswert halten.

Einen Tagesausflug mit alten Landrovern in die Dschungelreste von Phuket (dazu ist festes Schuhwerk und eine gute körperliche Konstitution nötig).

Einen oder zwei 1-Tages-Ausflüge mit dem Schiff in die Bucht von Pang Nga,
mit Besichtigung des „James Bond Island“, dem schlanksten der Hongs (der dort typischen Nadelfelsen) und einer Fahrt mit einem See-Kanu in einige der innen hohlen Nadelfelsen.
Diese Tour ist auch für Senioren sehr empfehlenswert, weil die Kanus von der Schiffsbesatzung gepaddelt werden.

Sehenswertes


Krokodilfarm
Die größte Krokodilfarm Südthailands liegt nur etwas außerhalb der Stadt. Hier erwartet Sie ein farbenprächtiges Aquarium sowie an die 1000 Meeres-, Süßwasser- und Mischwasserkrokodile und Alligatoren.

 

Karon
Im Süden grenzt der Karon Beach an den Patong Beach. Hier finden Sie weniger Hotels, Ressorts und Bungalows als in Patong. Außerdem befindet sich auch ein kleines Städtchen (Dorf) hier.

Kamala
Dieser, nördlich des Patong Beach gelegene, malerische Strand ist in ein kleines Tal eingebettet. Hier befindet sich auch die „Millionärs-Meile“, eine Ansammlung Palastartiger Häuser und Villen entlang einer geschlungenen Klippenstraße. Am Nordende von Kamala befindet sich auch das bekannte Phuket FantaSea.

Nai Yang
Nai Yang ist ein herrlich ruhiger Strand, der sich aber von allen anderen unterscheidet. Die Bucht im Hintergrund ist von Bäumen und einem Dschungel gesäumt, der Teil eines Nationalparks und Meeresschildkröten-Schutzgebietes ist. Mit Ausnahme der vom nahe gelegenen Flughafen startenden und landenden Flugzeugen, ist man in dieser tollen und ursprünglichen Umgebung völlig ungestört.

Mai Khao Beach
Der nördlichste von Phukets Stränden. Hier durfte, mit Ausnahme des Marriott Resorts, noch kein anderes Hotel errichtet werden. Majestätische Kasuarinenbäume säumen den endlos langen Sandstrand.

Kata
Kata ist ein recht langer weißer Sandstrand, mit dem Stadtteil Kata am nördlichen u. südlichen Strandende. Der Strand selbst ist nur recht spärlich mit Hotels und Ressorts besetzt. Besonders während der Regenzeit kommen gerne viele Surfer hierher, aber auch die im Dezember stattfindende Kings Cup Regatta zieht jedes Jahr viele Besucher an

Wat Pra Tong

Etwas landeinwärts vom Nai Yang Beach, im Norden der Insel, befindet sich der Wat Pra Tong, wo ein halb begrabener Buddha zu bewundern ist. Die Geschichte erzählt, dass ein Bub seinen Wasserbüffel an einen Pfosten der im Boden steckte band. Plötzlich fühlten sich sowohl Bub als auch Wasserbüffel krank. Argwöhnische Dorfbewohner gruben tiefer und fanden heraus, dass der Pfosten die Spitze eines vergrabenen, goldenen Buddhas war. Leider gelang es ihnen nur die obere Hälfte der Statue auszugraben; darüber wurde dann eine Kapelle errichtet. Als Burmesische Invasoren 1785 versuchten die Statue auszugraben, wurden sie von Hornissen attackiert und ließen von ihrem Vorhaben ab. Der alten Statue werden magische Kräfte zugeschrieben und jeder der versuchte sie auszugraben scheiterte und hatte danach Unglück.

 

Big Buddha
Die Phra Puttamingmongkol Akenakkiri Buddha Statue wurde 2008 (bis auf den Sockel) fertiggestellt und ist einer der markantesten Aussichtspunkte der Insel Phuket. Die imposante Marmorstatue ist 45 Meter hoch und hat einen Durchmesser von 25 Meter am Sockel. Der Buddha sitzt auf einem großen Podest aus stilisierten Lotusblüten und schaut vom Gipfel des Nakkerd Hill (Khao Nakkerd) nach Osten auf die Chalong Bucht. Für den noch nicht ganz fertiggestellten Sockel kann man gegen eine kleine Gebühr noch Marmorplatten kaufen und, mit seinem Namen versehen, einbauen lassen.